03 | Waldorf Fachtagung Deutsch vom 04. – 07. 3.2020

In einer Zeit des Umbruchs

Werkstatt-Treffen für Deutschlehrer*innen an Waldorfschulen
vom 4.-7. März 2021 in Schloss Buchenau
Social-Distancing, Maskierung, das Verbot klassenübergreifender  Gemeinschaftserlebnisse, das Verstummen im virtuellen Unterricht: Es ist auffällig, wie sehr durch die Corona- Vorschriften Kälteprozesse auch an den Waldorfschulen eingezogen sind. Zugleich fühlen sich viele Menschen gedrängt, lautstark Position zu beziehen, und eine Tendenz zur Polarisierung wird bis in unsere Kollegien, bis in die Schüler- und Elternschaft spürbar.
„Meine Schüler sind wund, es fehlt die Hülle“. Diese Beobachtung einer Kollegin bzgl. ihrer 11. Klasse lenkt den Blick auf neue Aufgaben im pädagogischen Raum.
Die kurzfristige Absage der für November 2020 geplanten Tagung haben viele Kolleg*innen mit Bedauern registriert. Der verantwortliche Vorbereitungskreis hat sich nun entschlossen, vom 4. bis 7. März 2021 (Donnerstag bis Sonntag) zu einem außerplanmäßigen Werkstatt-Treffen in vertrauter Umgebung auf Schloss Buchenau einzuladen. In diesen Märztagen können wir auf ein Jahr Leben und Unterrichten unter Pandemie-Bedingungen zurückblicken. An Stelle von Vorträgen und Seminaren wollen wir in einem Wechsel zwischen Kleingruppen und Plenum einen Raum für Reflexion und Austausch anbieten und dabei u.a. folgenden Fragen nachgehen: Welche persönlichen Bewältigungsstrategien haben wir entwickelt? Wie lesen wir, aber auch unsere Schüler*innen, Texte anders in dieser Zeit?
Lyrik, Essays, Prosa oder Drama – welche Texte führen „auf den Kern“? Zwischen NachklangÜbungen und Vignetten schreiben – welche Übungen helfen uns methodisch dabei, das Wichtige zu erkennen?
Die Vorbereitungsgruppe hat dazu einige Ideen entwickelt. Gemäß dem Werkstattcharakter dieser Tagung möchten wir Sie / Euch dazu einladen, die Tagung mitzugestalten und uns schon im Vorfeld Fragen, Wünsche, Ideen, Beiträge, interessante Texte unter folgendem Link zuzusenden: https://padlet.com/franksteinwachs/2z6yseh8w7kfgfek
Auf jeden Fall werden wir wieder einen Reader zusammenstellen und die beliebte morgendliche Textarbeit in kleinen Gruppen anbieten. Allen angemeldeten Teilnehmer*innen wird rechtzeitig vor Tagungsbeginn das bis dahin entstandene Programm zugeschickt.
Die zeitliche Gestaltung der Tagung wird sich an dem Rahmen orientieren, der sich in unseren bisherigen Tagungen bewährt hat. Die abgesagte Tagung mit dem Thema Lesarten und Sprechweisen – Von der Macht der Sprache soll im kommenden Herbst vom 4.-7. November 2021 mit ähnlichem Programm nachgeholt werden.
Wir sind gespannt auf Ihre / Eure Rückmeldungen und freuen uns auf einen lebendigen,
gegenwärtigen Austausch im kommenden Frühjahr.
Mit herzlichen Grüßen

Der Vorbereitungskreis
Holger Grebe, Maren Hancke, Ursula Kaufmann, Ulrike Schmidt, Lukas Schirmer, Johannes
Schneider, Frank Steinwachs, Barbara Walther, Elsbeth Weymann und Martina Wiemer-Brettreich

Organisatorisches:
Tagungsort: Schloss Buchenau, Hermann-Lietz-Straße 13, 36132 Eiterfeld-Buchenau
Anmeldung/Abmeldung über den auf der Website von Schloss Buchenau eingerichteten Link zu unserer Tagung: https://www.schloss-buchenau.de/waldorfdeutsch/
Auf dem Anmeldeformular bitte vermerken, wenn vegetarisches/veganes Essen gewünscht wird. Bitte nicht dort anrufen, das Büro ist nicht regelmäßig besetzt. Die Registrierung läuft über den Link, über den alle weiteren Informationen zum Tagungsort, zur Unterbringung,
Verpflegung und Anreise abgerufen werden können. Der nächst gelegene Bahnhof ist Bad
Hersfeld, von dort mit Bus (fährt selten) oder Taxi (ca. 25€) zum Tagungsort. Wer eine
Mitfahrgelegenheit anbieten möchte oder sucht, vermerke dies bitte auf dem
Anmeldeformular. Wir werden uns dann um eine Vermittlung bemühen. Erst nach
Anmeldeschluss (28.2.) erhalten alle, die sich angemeldet haben, eine Bestätigung.
Sollte die Tagung coronabedingt abgesagt werden müssen, ist eine kostenfreie Stornierung auch kurzfristig problemlos möglich.
Alle weiteren Anfragen bitte direkt an Barbara Walther über: barbarawalther@posteo.de
Tagungsgebühr: 100 €; bitte vor Ort in bar bezahlen